Adventssause | Türchen No.17 mit ÄNNISEWS


HoHoHo! Heute geht's hier um Onkel Wilhelm und den Rest der lieben Verwandtschaft. :-P Zum Glück haben wir Änni, die uns ein paar hervorragende Tipps zum Umgang mit festtäglichen Katastrophen mitgebracht hat. Schieß los, Änni! 


Hallo Sanni, hallo Adventskalendertürchenöffner! Ich freu mich hier zu sein und um jetzt nicht wieder darauf rumzureiten, dass Sanni meine älteste Blogbekanntschaft ist, man uns das aber gar nicht ansieht damit aber natürlich die Länge unserer Freundschaft und nicht etwa die Alterssache an sich gemeint ist, fangen wir direkt an: Wir werkeln heute ein leckeres Geschenk und ein bisschen Last-Minute-Deko für Typo-Freunde. Da am 17.12. ja praktisch schon fast Weihnachten ist, habt ihr natürlich schon alle Geschenke. Ist ja klar. Ich natürlich ebenfalls. Schon seit Juli letzten Jahres. Mindestens. Euer Heim ist selbstverständlich auch bis obenhin ausdekoriert und ihr battelt euch seit September mit den Nachbarn um die perfekte Weihnachtsdeko im Vorgärtchen. Fein!
Aaaaber: irgendwas ist immer! Glaubt mir...
Auf den letzten Drücker meldet sich die neue Freundin des kleinen Bruders zum Fest an oder der betrunkene Onkel Wilhelm fällt über den Baum und zerstört die komplette Deko. Passiert, macht aber gar nichts, denn hier kommt die Rettung:

Eine Keksbackmischung im Glas für unangemeldete Gäste, die nette Nachbarin, die immer die Pakete annimmt oder einfach als Mitbringsel zum Glühweinabend. Kommt immer gut an und ist wirklich ganz einfach herzustellen.

Damit es noch leichter wird, liefere ich euch meine Weihnachtskeks-Etiketten für alle Fälle gleich mit.

Der Klick aufs Bild führt zum Download

Ich verwendet für meine Mischung gut gereinigte Tomatenpüree-Flaschen (700 g). Weckgläser, Milchflaschen und Co. gehen natürlich auch. In diese schichtet ihr nun die verschiedenen Zutaten (die genauen Angaben auf den Etiketten zum Download), die Reihenfolge ist theoretisch egal, es empfielt sich aber so zu schichten, dass sich die Zutaten besser voneinander abgrenzen (von fein nach grob arbeiten). Jetzt noch schnell das Lieblingsetikett für Vorder- und Rückseite aussuchen, drucken, mit Sprühkleber auf das Glas kleben und den Verschluss nach Herzenslust betüddeln. Fertig!

Wer ein eigenes Familienrezept eintüten einglasen möchte, oder bei den Zutaten improvisieren muss, für den gibt es noch Blanco-Etiketten zum beschriften. Gerade bei Nüssen und Schokikram kann man toll varieren und auf Allergiker oder Schoko-Kostverächter (<-- Sowas gibt es rein medizinisch nicht, Änni!! Anm. D.Red.) Rücksicht nehmen.
Und nun noch schnell die Deko...

Die weihnachtliche Botschaft , in meinem Fall MERRY XMAS , am besten in einem fetten Schriftschnitt ohne Serifen (Streber dürfen selbstverständlich auch gerne mit Serifen oder kursiv ;-)) ausdrucken. Wer die Möglichkeit hat, macht den Ausdruck gleich auf farbiges Papier, und die Plotterbesitzer haben eh gewonnen. Ich hab den weißen Ausdruck auf dickeres Papier gemacht und diesen dann als Schablone verwendet. Es schadet ja auch nicht, zwischendurch mal die Feinmotorik zu trainieren... Um mir den gefährlichen Weg in den Bastelladen zu sparen (dort lauern so viele Versuchungen), habe ich einfach zwei Geschenkpapiere auf Vorder- und Rückseite eines weißen Tonkartons geklebt und die Umrisse der Schablone mit Bleistift nachgezeichnet. Zum Schluss das Werk mit einem scharfen Cutter ausschneiden und mit Hilfe einer Nadel auf Nähgarn fädeln. Fertig! Mit einer feinen Nadel sind die Löcher im Karton so klein, dass die Buchstaben später schön an Ort und Stelle bleiben und sich nicht alle in der Mitte versammeln. Weihnachten kann kommen! 

Ich wünsch euch allen gemütliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr! 
Liebe Grüße, Änni




Yeah, Änni! Du bist der Knaller! :-* (Ganz im Vertrauen sage ich Euch allen hier mal, die Frau hatte doch tatsächlich Angst, sie wäre zu unlustig!!! :-O  LOOOL!! :-D)
Zum Glück hab ich nen ganzen Vorrat an Milchflaschen hier rumstehen. Ich bin dann also mal Geschenke herrichten... :-D 

Bis morgen Ihr Lieben! 




Kommentare:

  1. Super geschrieben, danke! Und nein, ich stecke nicht gerade zwischen Gebäck- und Einpackstress, und das vorletzte Geschenk hat einen deftigen Nähfehler und muss aufgetrennt werden und das letzte steckt noch irgendwo auf der Post..... Hilfe. Da kann ich solche Posts richtig gut gebrauchen!
    Lieber Gruss, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht schaffe ich es ja bis nächstes Jahr, mal Cookies im Glas zu verschenken :)
    Auf jedenfall ist das Rezept mit Download jetzt gespeichert :D
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Änni und unlustig *gacker* ...
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Hab ich schon Hallus oder schneit es über die Keksbilder? Eieiei, Zeit, dass ich Urlaub habe. I LIKE! Änni in Höchstform und ganz unter uns, sie hat sich tatsächlich Sorgen gemacht, was sie Tolles zeigen könnte. HALLO?!! Wie schön sind denn bitte die Etiketten und wie toll ist denn bitte die Deko-Kette? Ich gehöre ja zur Fraktion der Plotterbesitzer (muaha) und werde doch direkt mal heute Abend eine Fuhre produzieren, des Kinds Bastelpapier scheint mir perfekt geeignet dafür :-)

    Danke Änni, danke Sanni!

    Knutscher, Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Du Liebe! Na toll, die Plotterbesitzer wieder... die Produzieren in der Zeit in der die Plotterlosen einen Buchstaben machen mal kurz drei Girlandensätze ;-)

      Löschen
  5. Super Sanni, du hast dir ja echt riiiichtig viele ganz tolle Bloggerinen zu deiner Adventssause geholt. Ich bin ganz begeistert (und umso erfreuter, dass ich auch dabei sein darf) :)
    Liebste Grüße,
    lotta

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte! Schön, dass Du da bist! Leider musste ich aufgrund anonymer Spamflutung meiner Mailbox die Captchas einschalten. SORRY! Ich freu mich über jeden, der sich davon nicht den Spaß verderben lässt! :-D
-
Thanx for your message! Always good to see you! Due to increasing spam I had to turn on captchas. SORRY! I am so happy to hear from you anyways! :-D